Zurück

Taufe – ein Weg beginnt

Durch das Benetzen der Stirn mit Wasser und die Worte «Ich taufe dich auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes» wird ein Kind unter den Segen Gottes gestellt und in die christliche Gemeinde aufgenommen.

«Wer in den Anfängen des Christentums zur Gemeinschaft derjenigen gehören wollte, die an Jesus Christus glaubten, bat um die Taufe. Mit ihr wurde er oder sie aufgenommen. Damals liessen sich grösstenteils Erwachsene taufen; der Taufe ging normalerweise eine mehrjährige Vorbereitung auf das christliche Leben voraus. Heute bitten vor allem Eltern um die Taufe ihres Kleinkindes. Damit bringen sie zum Ausdruck, dass sie ihr Kind im christlichen Glauben erziehen möchten. Die Kirche begleitet und unterstützt sie dabei.»  > Informationen der Landeskirche zur Taufe

Der Zeitpunkt der Taufe ist in der Landeskirche üblicherweise im Säuglings- oder Kindesalter. Die Eltern können auch einen späteren Zeitpunkt wählen. Mindestens ein Elternteil muss der reformierten Kirche angehören. Falls die Eltern verschiedenen Konfessionen angehören, sollen Sie sich überlegen, in welcher Sie Ihr Kind taufen lassen wollen. Leider gibt es keine ökumenische Taufe, sie wird aber von den Landeskirchen gegenseitig anerkannt.

Taufen in Höngg werden während eines Gottesdienstes gefeiert. Für Familien mit älteren Kindern bieten sich die Gottesdienste mit KLEIN und gross als besonders guter Rahmen an, zu denen auch ein spezieller Taufgottesdienst Mitte November gehört. Als besondere Möglichkeit wird es ab 2016 zwei bis drei Mal eine "Tauffeier um halbzwölf" (siehe Text in der Spalte rechts) geben.

Wir bitten Tauffamilien von auswärts, die Taufe ihres Kindes in ihrer Wohngemeinde zu halten. Die Taufe als Aufnahme in die Gemeinde macht vor allem am Lebensort Sinn und dient dazu, mit der lokalen Kirchgemeinde und ihren Mitarbeitenden Kontakt aufzunehmen.

Für die Anmeldung und das Taufgespräch wenden Sie sich an eine vertraute Pfarrperson beziehungsweise jene des gewünschten Gottesdienstes. Das Gespräch dient dazu, sich kennenzulernen, den Ablauf der Tauffeier zu besprechen und über dessen Bedeutung zu reflektieren. Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor dem gewünschten Termin!