Zurück

engagiertes höngg

Pressemitteilung vom November 2013
 

Jede vierte Person in der Schweiz leistet im Dienste der Gemeinschaft, der Mitmenschen und der Umwelt einige Stunden pro Woche unbezahlte Arbeit. Dies muss zwingend so bleiben, denn: Freiwillige leisten für die Lebensqualität in unserer Gesellschaft einen enormen Beitrag, welcher schlicht unbezahlbar ist. So hat die Freiwilligenarbeit auch in Höngg eine grosse Tradition und Bedeutung. Die vielen aktiven Vereine und Institutionen bilden einen wichtigen Kitt für das Quartierleben. Ohne ihr Engagement würde in vielen Bereichen, vor allem im sozialen, gesundheitlichen und sportlichen gar nichts mehr funktionieren.

Unsere Gesellschaft unterliegt dem stetigen Wandel. Soziale und kulturelle Entwicklungen, veränderte Lebensentwürfe, Meinungen, Ansichten sind überall spürbar. So auch in Höngg. Nicht jede Entwicklung hat ihre positiven Seiten. Freiwilliges Engagement beziehungsweise „Freiwilligenarbeit“ für das Quartier ist heutzutage beinahe aus dem Bewusstsein der breiten Masse verschwunden. Doch das muss nicht sein! Die Nachbarschaftshilfe Höngg, die reformierte und katholische Kirchgemeinde sowie der Frauenverein und das Gemeinschaftszentrum Höngg/Rütihof haben sich zusammengetan und wollen diesem Umstand initiativ entgegentreten. Die zwischenzeitlich gebildete Interessensgruppe (IG) „engagiertes höngg“ möchte das Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner sichtbar machen.

Die IG lanciert deshalb ein Label, welches Institutionen und Vereinen die Möglichkeit gibt, ihre Angebote oder Dienstleistungen entsprechend zu kennzeichnen. Das Label zeigt, wo sich Hönggerinnen und Höngger engagieren und Freiwilligenarbeit geleistet wird. Diese Etikettierung soll der Freiwilligenarbeit einen symbolischen Wert verschaffen und so die Aufmerksamkeit und Verständnis für diesen wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft fördern.
Der Alltag braucht Freiwillige! Mit gezielten Aktivitäten wird die IG „engagiertes höngg“ die Freiwilligenarbeit thematisieren. Dabei sollen der unverzichtbare Wert dieses Engagements aufgezeigt und Denkanstösse für neue Formen der Freiwilligenarbeit gegeben werden.

Die Höngger Vereine und Institutionen sind herzlich aufgefordert mit „engagiertes höngg“ Kontakt aufzunehmen, um sich am neuen Label zu beteiligen sowie am Prozess teilzunehmen.

Alle Angaben zu diesem Projekt