Zurück

Singen als Gast: «Die Donnerode» von Georg Philipp Telemann

Prächtiger Barock zum Mitsingen

Ab Donnerstag, 17. Mai, 20 Uhr

«Die Donnerode» von Georg Philipp Telemann ist ein festliches barockes Oratorium, das Sie mitsingend kennenlernen können. Sie sind herzlich eingeladen, als Gastsänger oder -sängerin ab Donnerstag, 17. Mai, zusammen mit dem reformierten Kirchenchor zu proben. In 13 Abend- und zwei Samstagsproben werden wir das Werk einstudieren.

Die Komposition der Donnerode steht am Beginn des ambitionierten Spätwerks von Telemann, in dem der bald 75-jährige nochmals in fast jugendlicher Frische die Zeitströmungen aufnimmt. Die textentsprechend charakteristische Gestaltung der Gesangspartien sowie die Besetzung mit drei Trompeten, solistisch eingesetzten Pauken und Instrumentalensemble haben dieses avantgardistische Werk schon zu Lebzeiten des Komponisten beliebt und berühmt gemacht. Das Oratorium lebt von der eindrücklichen musikalischen Umsetzung des bildreichen Textes.

Zusammen mit Solisten und dem Kammerorchester Aceras führen wir das Werk am Samstag, 8. September 2018, um 20 Uhr in der reformierten Kirche Höngg auf. Tags darauf erklingen Teile davon im Kantatengottesdienst ein zweites Mal.

Die Probetermine:
• donnerstags, 20.00 bis 21.45 Uhr, Kirchgemeindehaus, vom 17. Mai bis 5. Juli, und vom 16. bis 30. August
• samstags, Kirchgemeindehaus, am 30. Juni, 10.00 bis 16.00 Uhr, und am 18. August, 10.00 bis 17.00 Uhr
• Tuttiproben in der Kirche am Dienstag, 4. und Donnerstag, 6. September, 20.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Bei allfälligen Fragen erteilt unsere Präsidentin Ulla Holtbecker, Telefon 077 440 46 16, ref_chor_hoengg@gmx.ch, gerne Auskunft